Team Bottermelk Fresch – Die Team-Champions des Slam2013 im Interview

Slammer kann man das fragen: Wo seid ihr gerade?

Universitätsbibliothek Leipzig. Die anderen wahrscheinlich Berlin. Die sind nämlich nicht so schlau wie ich. Aber dafür hipper. Julian ist der hipsteste von uns.

 

Wie war das, den Team-Wettbewerb zu gewinnen? Wurdet ihr mit Schulterklopfen, Schnaps und Anfragen überschüttet?

Die Slammer klopfen ja immer nicht, die drücken sehr viel.

Schnaps gab es auch, aber meiner wurde mir von einer Bande raublustiger Mädchen entwendet. Anfragen haben wir lustigerweise fast gar keine gekriegt. Die Mädchen haben mir und Julian dafür am nächsten Tag ein Eis gekauft. Also, Julian nicht,nur mir. Und Lars eh nicht, weil der schon weg war, weil der ein Streber ist. Lars trägt auch eine Brille. Die sind alle Streber mit Brille. Die tragen die, damit man die nicht hauen darf.

 

Nochmal zurück zum Anfang: In Bottermelk Fresch vereinigen sich drei sehr erfolgreicher Slammer, von denen zwei ebenfalls in sehr erfolgreichen Teams aktiv sind. Wie kam’s zur Fusion? Und wie kommt man auf so einen Team-Namen?

Also auf der Fusion war nur Julian von uns. Ich war auf nem Schiff und musste nach Messern tauchen und Lars hat ne Brille, der durfte nicht.

Außerdem hat Lars Fusion-Verbot von Philipp Poisel bekommen.

Die Teamgründung war eine sehr spontane Sache. Nachdem herauskam, dass Allen Earnstyzz nicht antreten kann, weil Scott-Horst in zwielichtige Drogengeschäfte mit Nordkoreanischen Staatsbeamten verwickelt war, fragte Julian mich, ob wir nicht was zusammen machen wollen. Ich hab dann was mit Pilzen gekocht. Und Lars haben wir gefragt, weil der auch irgendwie cool ist. Man kann sich das nie so richtig erklären bei dem, aber der ist schon ein tighter Typ.

Zum Teamnamen: I say only this – best ice in the wörld!

 

Schreibt ihr eure Texte gemeinsam oder arrangiert ihr jeweils beigesteuerte Teile zu einem Teamtext? Und wie organisiert man das Texten und Proben, wenn man in verschiedenen Städten wohnt?

Die anderen haben Bahncard100 und sind ziemlich reich. Deshalb musste ich immer nach Berlin fahren. Einmal waren sie auch in Leipzig. da habe ich Mett gekauft.

Der Dumm-Text basierte auf einer Idee von Julian und mir. Das kann man sich vielleicht nicht so vorstellen, weil ich ziemlich viel in der Universitätsbibliothek abhänge, aber es war uns einfach wichtig, uns in Menschen hineinzuversetzen, die nicht so klug sind wie jetzt vielleicht irgenwelche andern oder so. Das wir da Lars mit ins Boot geholt haben, lag irgendwie auf der Hand. Der eigentliche Text ist dann gemeinsam entstanden, man kann dan icht mehr sagen, war was gemacht hat.

Beim Zirkus-Text haben wir auch alles gemeinsam erarbeitet, allerdings hat Lars die Formulierung übernommen. Vielleicht hört man das auch ein wenig.

Die Performance haben wir uns dann nach und nach erarbeitet und hatten mit ken und Temye zwei hervorragende Coachs.

 

Stinkt der jährlich wandernde Siegerkranz, den man als Gewinnerteam erhält, tatsächlich so, wie immer gesagt wird? Habt ihr euch schon eine Bottermelk-Fresch-Verewigung auf dem Kranz ausgedacht?

Wir haben den Kranz zu Julian gestellt, was seine Gründe hatte. Der Julian hat sehr tolles Haar. Wir haben schon zwei mal ein Eis auf den Kranz gelegt, aber das war dann immer irgendwie weg am nächsten Tag.

 

Der Team-Wettbewerb wird gern die ‚Königsdisziplin‘ des Slams genannt, stimmt das? Und was macht mehr Spaß, Einzel oder Team?

Mir, und ich glaube uns allen, auch den Zuschauern macht Team sicherlich wesentlich mehr Spaß. Das Schreiben, das Auftreten, dass Touren, alles.

Aber es ist auch wesentlich schwerer, etwas Gutes auf die Beine zu stellen. Teams sind sehr zeitintensiv.

Leider wurde der Teamwettbewerb in den letzten bei den Meisterschaften Jahren immer wieder sehr stiefmütterlich behandelt. Das ist sehr schade.

Und ist sicher auch in Mitgrund, warum er dieses Jahr nicht so gut besetzt war. Viele alteingesessene Teams haben ja im Vorfeld abgesagt. Gut, SMAAT sind eh immer überall besoffen und Team LSD macht ihre Arthrose schwer zu schaffen, aber es wäre schon schön gewesen, ein großes altes Team dabei zu haben. Dass die Jungs von TTZ kurzfristig abgesagt haben, als sie gehört haben, dass wir antreten, fanden wir dann auch irgendwie schwach.

 

Wie sieht’s um die Zukunft von Bottermelk Fresch aus? Eine einmalige Sache, die wir 2014 nicht sehen werden?

Unser großes Ziel ist auf jeden Fall, einen Sponsorenvertrag mit Cornetto zu machen. Deshalb haben wir die ganze Sache ja erst aufgezogen.

Es ist allerdings sehr schwierig, sich gemeinsam genug Zeit freizuschaufeln, um vernünftige Texte zu erarbeiten. Wir haben alle drei viel um die Ohren. Außerdem hoffen wir alle, dass Scott-Horst bald aus der Haft entlassen wird und endlich wieder auf einen grünen Ast kommt. Er hatte wirklich eine schwere Zeit, nachdem er erfahren hatte, dass Tarzans Affenmutter nur Zeichentrick war. Er hatte eine große Identitätskrise und fragte uns immer wieder, ob er dann auch nur Zeichentrick sei. Einmal habe ich ihn dabei erwischt, wie er heimlich ein Radiergummie geklaut hat und es sich über den Arm reiben wollte.

Wenn alles gut läuft, wird Allen Earnstyzz aber im nächstesn Jahr wieder dabei sein. Wie halten uns also alles offen.

 

Ein Wort zum Schluss:

Immer alles geben. 20% und jeder sein bestes.

 

 

Foto von Tobias Heyel.

Gepostet am
Von André Herrmann