TALKING SLAM #3 – Reden über Poetry Slam

Das Konzept ist simpel. Talking Funny hat es grandios vorgemacht.
Drei bekannte SlammerInnen sitzen zusammen und reden über Poetry Slam. Absolut subjektiv und völlig ungeskriptet. Geschnitten wird nur, wenn sich jemand mit Bier bekippt und aus Versehen ins Mikro beißt. Nicht mehr und nicht weniger.

Ja, das ist ein bisschen nerdig. Aber immerhin haben wir ja Leute, die sich mit Reden auskennen vor der Kamera. Und man glaubt kaum, wie interessant und unterschiedlichen die Einschätzungen von Poetry Slam sein können.
Wir freuen sehr, dass wir viele SlammerInnen dafür begeistern konnten, für uns vor der Kamera zu talken. Wir sind sicher, dass auf diese Weise bis zum Oktober, wenn der SLAM 2014 dann endlich Dresden erreicht, vielen Fragen beantwortet wurden, ohne überhaupt gestellt zu werden. Reden über Poetry Slam eben.

In Ausgabe #3 begrüßen wir freudig:

Wolf Hogekamp ist der Gründer des Berliner Bastardslams, des ältesten Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum. Außerdem gilt er als Erstinitiator von Poetry Slams in Deutschland.

André Herrmann ist zweifacher Sachsenmeister (2011, 2013) und zweifacher Team-Champion (2011, 2012). Beim SLAM 2014 betreut er die Online-Angebote.

Sebastian Lehmann ist Mitbegründer der Berliner Lesedüne, der vermutlich größten Lesebühne Deutschlands. Außerdem organisiert er mit dem Berliner Kreuzbergslam den vermutlich größten Poetry Slam des Landes.

Die nächste Ausgabe TALKING SLAM gibt’s im August. Dann hören wir, was vier wunderbare Slammerinnen zu sagen haben. Wir sind gespannt!

Folgt dem SLAM 2014 auch bei Facebook und bei Twitter.

Gepostet am
Von André Herrmann